Tooltip

Osteopathie

... ist eine manuelle Form der Medizin

Um Osteopathie zu verstehen, kann man sich den menschlichen Körper als Zusammenspiel aus Knochen, Muskeln, Sehnen, Nervenbahnen, Blut- und Lymphgefäßen vorstellen, die in ihrer Funktion wie Zahnräder ineinander greifen. Störungen in der Struktur dieser Gewebe wirken sich negativ auf die Funktionsfähigkeit der Organe aus und umgekehrt.

Der Therapeut spürt Spannungen und Bewegungseinschränkungen auf und behandelt diese mit seinen Händen. Hier bedarf es fundierter Kenntnisse über den Bau und die Funktionen des Körpers und die Wirkweise seiner Organsysteme. In der Osteopathie werden Impulse gesetzt, die dem Organismus helfen, sein verlorenes Gleichgewicht wieder zu erlernen.


© 2016-2018 Physioteam